Backup

STAR BACKUP for Business ist ein vollständiges Konzept zur Sicherung von Unternehmensdaten und lässt sich vom Kleinstunternehmen mit 1 Mann bis zum mittelständischen Unternehmen mit über 100 PC-Arbeitsplätzen an die individuellen Anforderungen anpassen. Die hierfür gewählte hybride Multivendor-Strategie verbindet dabei die Vorteile schneller Restores lokaler Sicherungen mit der hohen Sicherheit georedundanter Remote-Sicherungen. Das Konzept beruht auf den nachfolgenden Grundpfeilern.

Lizenzfreies lokales NAS-Backup mit Deduplikation

Die erste Säule besteht aus einem lokalen NAS-System mit ausreichend Festplattenspeicherplatz, auf das die Rechner im Firmennetzwerk gesichert werden. Da  die Backuplösung lizenzfrei ist, spielt es keine Rolle, ob 1, 2, 3 oder 20 Systeme gesichert werden sollen. Außer den Anfangskosten für NAS und Festplatten kommen keine Kosten für Backupsoftware hinzu. Dies ermöglicht es, neben den wichtigen Servern auch Clientsysteme ohne Mehrkosten imagebasiert zu sichern, auch wenn auf diesen keine wichtigen Arbeitsdaten liegen. Durch die Imagesicherung kann ein solches System nach einem Ausfall jedoch sehr schnell wiederhergestellt und damit die Ausfallzeit im Vergleich zu einer sonst nötigen Neuinstallation signifikant verkürzt werden. Damit reduzieren sich auch die Servicekosten für die Wiederherstellung.

Mit der integrierten Deduplikation wartet diese Backuplösung mit einem Highlight auf, dass gerade bei Imagesicherungen die Geschwindigkeit erhöht und den Speicherplatzbedarf massiv verringert, da bereits auf anderen Computern gesicherte Daten nicht nochmals gespeichert werden müssen. Die Backups werden auf dem NAS in einem separaten, von den Computern im Netzwerk nicht per Freigaben erreichbaren Speicherplatz abgelegt. Damit wird verhindert, dass von eventuell mit Ransomware befallenen Computern die Backups durch Verschüsselung unbrauchbar gemacht werden.

Hochsicheres Cloud-Backup in Deutschland

Die zweite Säule stellt das Cloud-Backup in ein deutsches Rechenzentrum eines deutschen Betreibers dar. Damit werden Backups außerhalb des Firmengebäudes abgelegt und sind selbst dann noch verfügbar, wenn die lokalen Geräte geraubt oder durch Überspannung oder Feuer zerstört wurden. Das Wechseln von externen Festplatten oder USB-Sticks und der Transport an eine sichere Remote-Location gehört damit der Vergangenheit an. Dabei werden alle Daten bereits auf dem zu sichernden Rechner 256-Bit AES verschlüsselt, wodurch Spionage oder Datenmanipulation ausgeschlossen sind.

Die Monatssicherungen werden 12 Monate vorgehalten, die Tagessicherung 30 Tage und die max. 4 Intraday-Sicherungen jeweils 24 Stunden. Damit stehen für die Wiederherstellung bis zu 44 Wiederherstellungspunkte zur Verfügung. Durch die häufige Sicherungsfrequenz wird eine kurze RPO (Recovery Point Objektive) erreicht, da die zwischen dem letzten Backup und einem Ausfall erzeugte Datenmenge relativ gering bleibt.

Durch die Kombination des lokalen Backups mit dem Cloud-Backup entsteht ein Hybrid-Backup, dass einerseits besonders schnelle Wiederherstellungen aus den lokalen Sicherungen ermöglicht, andererseits durch die georedundante Auslagerung der Cloud-Backups selbst im Katastrophenfall eine hohe Verfügbarkeit garantiert. Der Multivendor-Ansatz stellt darüber hinaus sicher, dass für den Fall, dass die Backuplösung des einen Herstellers aus irgendeinem Grund ausfallen sollte, eine Fallback-Lösung bereitsteht.

Das Cloud-Backup kann theoretisch auch als alleinige Backuplösung eingesetzt werden, dann sollten aber zumindest die Tarife mit georedundanter Speicherung in einem zweiten Rechenzentrurm gewählt werden.

 

JSN Shine is designed by JoomlaShine.com | powered by JSN Sun Framework